Juridicum im globalen THE-Ranking 2020 noch besser als 2019

20.11.2019

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität hat höchste Anerkennung im Rahmen des weltweit anerkannten Times Higher Education Rankings 2020 erfahren:

Nach der Spitzenplatzierung 2019 (weltweit Platz 73) gelang im Ranking 2020 eine weitere Verbesserung: Im Bereich „Law“ wurde die Universität Wien weltweit auf Platz 68 aller Universitäten gereiht; das bedeutet Platz 26 im Ranking aller europäischen Fakultäten.

In solchen Rankings haben Universitäten aus englischsprachigen Ländern in der Rechtswissenschaft traditionell einen erheblichen Startvorteil, da ihre Publikationsleistungen zur Gänze auf Englisch erfolgen und daher eine weltweite Exposure haben. (Einen entsprechenden Startvorteil haben auch Universitäten aus großen Rechtsordnungen, da international naturgemäß besonders interessant ist, was zu deren Recht publiziert wird.) Ohne Berücksichtigung der Fakultäten aus englischsprachigen Ländern käme die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Wien im THE-Ranking weltweit sogar auf Platz 17.

Für deutschsprachige Fakultäten sind solche Rankings traditionell ein hartes Pflaster. Vor der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien wurde nur eine einzige andere deutschsprachige Fakultät gereiht (Universität Frankfurt a.M. auf Platz 43).

Besonders erfolgreich sind – neben den „üblichen Verdächtigen“ aus USA und UK – die niederländischen Fakultäten, deren vorbildliche Internationalität mit einer Reihe Spitzenplätzen belohnt wurde. Insgesamt haben es im Bereich „Law“ weltweit 190 Universitäten in das Ranking geschafft, darunter die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Wien als einzige aus Österreich.
Naturgemäß bilden solche Platzierungen die Qualität von Forschung und Lehre nur partiell und unzuverlässig ab. Sie lassen aber doch den Schluss zu, dass die hervorragende Arbeit am Juridicum auch international hohe Wertschätzung erfährt.

Zum Nachlesen...