Noch freie Plätze!! - Wake Forest Vienna Summer Program 2017

03.07.2017

Vom 03. - 28. Juli 2017 besteht für eine beschränkte Anzahl von Studierenden die Möglichkeit, an einem in Wien stattfindendem Sommerprogramm der Wake Forest University School of Law teilzunehmen.

Professor Steve Virgil unterrichtet den Kurs Entrepreneurship, the Lawyer and the Start-Up Firm (mehr Informationen und Erfahrungsberichte aus den Vorjahren unter: http://studyabroad.law.wfu.edu/vienna/courses/). Für Wiener Studierende eröffnet damit sich die einmalige Gelegenheit, um kostenlos einen regulären Kurs einer angesehenen US Law School zu besuchen.

Teilnahmevoraussetzungen: Bereitschaft zur Anwesenheit bei allen Unterrichtseinheiten; Motivationsschreiben, Angaben zum Studienerfolg und den Englischkenntnissen bis Mitte Juni an ao.Univ-Prof. Dr. Richard Gamauf. (Bevorzugt werden Studierende, die den ersten Abschnitt bereits abgeschlossen haben!)

Aus einem Erfahrungsbericht aus den Vorjahren: „… Im Gegensatz zu den US-amerikanischen Studenten, welche für den Kurs tief ins Portemonnaie greifen müssen, werden den ausgewählten österreichischen Studenten dabei auch jegliche Kursgebühren erlassen, wofür auch rege Mitarbeit in der Lehrveranstaltung erwünscht ist. Angst muss deshalb aber niemand haben! Die US-amerikanischen Studenten, welche im ersten Jahr law studieren – nachdem sie einen Bachelorabschluss in einer anderen Studienrichtung haben – sowie der Professor wissen, dass es für uns als nicht englische Muttersprachler und – was die Sache vielleicht noch etwas komplexer macht – nicht an das common law gewohnte Studenten, schwierig sein kann, dem Stoff perfekt zu folgen und dann auch noch etwas Sinnvolles beizutragen.

Hat man sich jedoch erst einmal an das common law System und den Vortragsstil eines amerikanischen Professors gewöhnt – und dieser unterscheidet sich durchaus von dem der mir bekannten österreichischen Vortragenden – dann ist der Anschluss rasch gefunden und in der Not kann man immer während oder nach der lecture mit dem Professor oder den Kollegen etwaige Schwierigkeiten aus dem Weg räumen. … War für einen Tag nicht gerade ein Ausflug oder ein Gastvortrag geplant, bekamen wir vom Professor einige Tage zuvor Lese- und Studienmaterialien, um uns auf die jeweiligen Einheiten vorzubereiten. …

Die Benotung des Kurses erfolgt aufgrund eines papers, also einer Art Seminararbeit, im Umfang von ca. 4000-6000 Wörtern, welche zu einem von uns ausgesuchten Thema geschrieben werden musste.

Noch interessanter als der Kurs an sich war jedoch das gemeinsame studieren mit den US-amerikanischen Kollegen und das freundschaftliche Verhältnis zu dem US-amerikanischen Professor. Nach der Lehrveranstaltung war es daher keine Seltenheit, gemeinsam essen zu gehen und auch die Abende wurden oft miteinander verbracht."

Wake group: Studierende der Wake Forest University
In der Mitte Ruth Bader-Ginsburg, Richterin am Supreme Court der USA (während des Programms im Sommer 2011)