Öffentlichkeitsbeteiligung und Rechtsschutz für Umwelt-NGOs

28.02.2018

Stellt die Aarhus-Konvention das österreichische Anlagenrecht auf den Kopf?

Tagung am 28.2.2018, Dachgeschoß des Juridicum, Schottenbastei 10-16, 1010 Wien

14:00 Uhr

Begrüßung, Paul Oberhammer, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät

14:10 - 14:30 Uhr
Aarhus-Konvention. Was ist das eigentlich?
Daniel Ennöckl, Universität Wien

14:30 – 15:00 Uhr
Aarhus-Konvention. Was der EuGH und der VwGH bislang daraus
gemacht haben. Martin Niederhuber, Niederhuber & Partner Rechtsanwälte

15:00 – 15:30 Uhr
Aarhus-Konvention. Das Urteil des EuGH Protect, C-664/15.
Teresa Weber, Universität Salzburg

15:30 – 16:00 Uhr
Diskussion zu den Vorträgen

16:00 – 17:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Wie geht es nach dem EuGH-Urteil im österreichischen Umweltrecht weiter?

Es diskutieren:
Thomas Alge, Ökobüro
Dietlinde Hinterwirth, VwGH
Waltraud Petek, BMLFUW
Peter Sander, Niederhuber & Partner Rechtsanwälte
Judith Schreiber, Industriellenvereinigung, ITRE

Moderation:
Eric Frey, Der Standard

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

Anmeldung per Mail an beate.riedl@univie.ac.at